10.04.2020, 08:16 Uhr »

Zugangsvoraussetzungen

Die Teilnahme setzt die Vorlage eines Lebenslaufs und den durch Zeugnisse erbrachten Nachweis der Kompetenzen voraus, die für die Qualifizierung erforderlich sind. Alternativ wird ein Eignungstest durch den Träger der Maßnahme durchgeführt, in dem auch die fachtheoretischen Kompetenzen der Bewerber/innen geprüft werden.

Fachpraktische Kompetenzen und Berufserfahrung im Berufsfeld Gastgewerbe sind zwar wünschenswert, aber keine notwendige Voraussetzung.
Die Teilnahme an der Grundqualifizierung im Rahmen einer beschäftigungsfördernden Maßnahme ist außerdem an eine Zugangsberechtigung der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters gebunden, d. h. an die Ausstellung eines Bildungsgutscheins nach SGB III bzw. SGB II.

Sind alle genannten Voraussetzungen erfüllt, wird mit den Teilnehmer/inne/n ein Vertrag geschlossen.